Trieste, 09/10/11 Barcolana 2011Fleet racePhoto: © Carlo Borlenghi
- Berühmte Menschen -

Carlo Borlenghi

Carlo Borlenghi wurde 1956 in Bellano geboren und begann seine Karriere als Fotograf, indem er lokale Regatten verfolgte.

Schon in jungen Jahren reist er dank des Segelns und der Zusammenarbeit mit der Zeitschrift "Uomo Mare Vogue" um die Welt und verfolgt die wichtigsten nautischen Ereignisse. Heute ist er der offizielle Fotograf aller nationalen und internationalen Rolex-Events.

1983 wurde er mit dem „Marian Skubin“-Preis für die beste in Italien veröffentlichte Sportfotografie ausgezeichnet und war drei Jahre in Folge Gewinner des „Marina di Pescara“-Preises für die Verbreitung der nautischen Fotografie in Italien.

Ab 1983 fotografierte er die America’s-Cup-Regatten nach den Erfolgen der „Azzurra“ und wurde ihr offizieller Kampagnenfotograf: „Italy“ in Fremantle (Australien) im Jahr 1987, „Moro di Venezia“ in San Diego (USA) im Jahr 1992, „Luna Rossa“ in Auckland (Neuseeland) im Jahr 2000, „Luna Rossa“ in Auckland (Neuseeland) im Jahr 2003 und Offizieller Fotograf der Veranstaltung „ACM“ in Valencia im Jahr 2007, „Team Alinghi“ in Valencia im Jahr 2010 und „Luna Rossa“ in San Francisco im Jahr 2013.

1986 gewann er in Paris den „Grand Prix Professional de la photo de Mer“, der von der französischen Handelskammer organisiert wurde.

Erhielt „für seine langjährige, intensive Tätigkeit zugunsten der Segelwelt“ eine Plakette vom Staatspräsidenten Giorgio Napolitano.

1989 gründete er die auf alle nautischen Sportarten spezialisierte Fotoagentur „Sea&See“ Italia, die inzwischen an die Mediatree Group verkauft wurde.

Seit 1994 verfolgt er die Boote, Weltreisen und Abenteuer von Giovanni Soldini: „Amazing Kodak“ (50 Fuß) im Jahr 1994, „Telecom Italia“ (60 Fuß) im Jahr 1996, „Tim Progetto Italia“ (Trimaran) seit 2001 und „Telecom Italia“ (40 Fuß) seit 2007.

Er hat auch mehrere Ausgaben des „Whitbread Round the World Race“ für verschiedene Boote betreut: „Gatorade“ im Jahr 1989-90, „Brooksfield“ im Jahr 1993-94, „Merit Cup“ im Jahr 1993-94 und „Merit“ im Jahr 1997-98.

Im Jahr 2000 folgte er Grant Dalton’s „Club Med“ für „The Race“.

Carlo Borlenghi ist auch der offizielle Fotograf von „Amer Sports One“ und „Amer Sports Too“ während des Volvo Ocean Race in den Jahren 2001-02; und seit mehreren Jahren ist er der offizielle Fotograf für „Pirelli“ Segelveranstaltungen.

Im Jahr 2003 gewann er den Omega Award als bester Sportfotograf.

Im Jahr 2007 gewann er den ‚Grand Prix de l’Image Course au Large‘ – Salon Nautique de Paris 2007 und erhielt „für seine langjährige, intensive Tätigkeit zugunsten der Segelwelt“ eine Plakette vom Staatspräsidenten Giorgio Napolitano. Im selben Jahr stellte er in den Räumen von Louis Vuitton in Paris für die Fotoausstellung Winds and Sails aus, die dem America’s Cup gewidmet war.

Im Jahr 2012 hatte er eine Einzelausstellung in Paris – Marie du XVI Arrondisement.

Seine Spezialisierung beschränkt sich nicht nur auf das sportliche Umfeld, sondern erstreckt sich auch auf Dienstleistungen, die sich an die Schiffbauindustrie im Allgemeinen richten: von Broschüren für Werften bis hin zu Firmenportraits.

Jedes Jahr veröffentlicht er Bücher und Kalender, die alle dem Meer gewidmet sind und arbeitet mit den renommiertesten nautischen Zeitschriften und Zeitungen zusammen.

Der Enthusiasmus, der ihn seit jeher auszeichnet, führt dazu, dass er für jedes Abenteuer und jede Neuerung immer offen und verfügbar ist und sowohl im fotografischen als auch im technologischen Bereich ständig auf dem neuesten Stand ist.

Abonnieren Sie den Newsletter

Wir verwenden Mailchimp als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie unten klicken, um sich anzumelden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übertragen werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.